Orientalisches Hokkaido-Kürbis-Curry

Hokkaido-Curry-Rezept


Hurra, der Herbst ist da!
Perfekt für kalte Tage

Kein Herbst ohne Kürbis. Und mit ihm gibt es wieder viele leckere warme Gerichte. Um diese Jahreszeit verfalle auch ich dem sogenannten „Kürbis-Wahnsinn“. Überall wimmelt es nur so von Kürbis und Suppenrezepten. Allerdings habe ich zur Abwechslung mal etwas Neues ausprobiert.

In meiner Übersicht 7x frisches Obst und Gemüse im Rheingau findest Du die frischen Zutaten, welche zum Nachkochen benötigt werden.


ORIENTALISCHES HOKKAIDO-KÜRBIS-CURRY

 

Rezept für 4 Personen

1 kg Hokkaido Kürbis, geschält und gewürfelt
400 ml Kokosmilch
2 rote Zwiebeln, gewürfelt
2 Knoblauchzehen, gehackt
2 cm frischer Bio-Ingwer
2 EL Bio-Sonnenblumenöl
1 EL Currypulver
1 EL Kreuzkümmel gemahlen
1 kl. Bund frische Minze, gehackt
1 kl. Bund frischen Koriander, gehackt
1 TL getrocknete Chiliflocken
1 handvoll Erdnüsse natur, gehackt
Meersalz

 

Zubereitung:
1. Öl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Chiliflocken darin dünsten.
2. Knoblauch und Ingwer hinzufügen, weitere 3 Minuten unter Rühren anbraten.
3. Kürbiswürfel, Currypulver und Kreuzkümmel dazugeben und kurz mitdünsten.
4. Mit Kokosmilch aufgießen und mit Salz abschmecken. Alles abgedeckt circa 20 Minuten bei geringer Hitze gar köcheln lassen.
5. Zum Abschluss das Kürbis-Curry mit frischer Minze, Koriander und Erdnüssen anrichten.

 

Zubereitungszeit: 35 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

 

Viel Freude beim Nachkochen und ein kuscheliges Wochenende.
Melanie